Ride of Silence 2024

Auch dieses Jahr unternehmen wir wieder eine stille Gedenkfahrt in Erinnerung an getötete und verletzte Radfahrer*innen, den Ride of Silence. Wir passieren auf unseren Rädern Unfallstellen und rufen allen in Erinnerung, dass noch mehr unternommen werden muss, um die Gefahren des Straßenverkehrs zu minimieren.

Wann? Mittwoch, 15. Mai 2024 ab 18:30 Uhr
Wo? Darmstadt, Treffpunkt vor dem Landesmuseum/Karolinenplatz

Weiße Kleidung erwünscht, aber kein Muss

Kidicial Mass 2024

Die Fahrraddemo Kidicial Mass fährt 2024 zwei Mal durch Darmstadt:

  • Sonntag, 28. April 2024 – Treffpunkt vor dem Landesmuseum
  • Sonntag, 22. September 2024 – Treffpunkt vor dem Landesmuseum

Treffpunkt: 15:30 Uhr | Abfahrt: 16:00 Uhr

In Gedenken an Natenom – für sichere Radwege in Darmstadt, Hessen und darüber hinaus!

Datum: 11.02.2024 Uhrzeit: 14:00 Uhr Treffpunkt: Friedensplatz, Darmstadt

Am 30.01.2024 verloren wir einen engagierten Fahrradaktivisten und Freund, Andreas Mandalka aka natenom, der Zeit seines Lebens für mehr Sicherheit im Radverkehr kämpfte. Sein Tod am 30.01.2024 hat uns tief erschüttert. Nun ist es an der Zeit, gemeinsam an ihn zu Gedenken und seine Arbeit fortzusetzen und für Verbesserungen im Radverkehr einzustehen.

Natenom hat unermüdlich auf Missstände aufmerksam gemacht, die Radfahrerinnen und Radfahrer täglich erleben. Trotz seiner zahlreichen Appelle an die Behörden wurden seine Bedenken oft ignoriert. Am 30.01.2024 wurde er, auf einer immer wieder von ihm thematisierten Landstraße, von einem Autofahrenden erfasst und verlor dabei sein Leben.

Zeigen wir gemeinsam unsere Solidarität und Gedenken an ihn:

Datum: 11.02.2024 Uhrzeit: 14:00 Uhr Treffpunkt: Friedensplatz, Darmstadt
Parallel zur großen Kundgebung in Pforzheim und vieler weiterer bundesweit stattfindender Demonstrationen.

Im Rahmen einer Raddemo werden wir nach einer kurzen Kundgebung durch Darmstadt fahren und dabei einige gefährliche Stellen im Stadtgebiet anfahren. Bringt eure Fahrräder mit, tragt gerne auffällige Kleidung und  lasst uns die Arbeit von natenom fortsetzen.

Gemeinsam können wir eine Veränderung bewirken. Lasst uns gemeinsam stark sein und für eine sichere Zukunft auf den Radwegen unserer Stadt kämpfen.

Zentrale Forderung der Demonstrationen ist der bessere Schutz von Fahrradfahrenden und zu Fuß gehenden im Straßenverkehr: durch baulich getrennte Radwege, verstärkte Kontrollen von Überholabständen, eine konsequente Ahndung von Verkehrsverstößen sowie flächendeckende Tempolimits und deren Sicherstellung. Ziel der gesamten Verkehrspolitik muss die Vision Zero werden keine Toten im Straßenverkehr!

Die Route der Fahrraddemo. An der Kreuzung Kasinostraße/Pallaswiesenstraße wird es eine kurze Zwischenkundgebung geben

Ride of Silence 2023

Mittwoch, 1. November um 18:30 | ab Friedensplatz

Der Ride of Silence 2023 ist eine stille Gedankenfahrt für in Darmstadt im Straßenverkehr zu verletzte und zu Tode gekommene Radfahrer:innen.

Es werden einige Punkte abgefahren, an denen weiß lackierte Räder zum Gedenken stehen.

Route für die gemeinsame Fahrradfahrt am 1. November ab 18:30 Uhr mit Startpunkt Friedensplatz/Karolinenplatz in Darmstadt
Veranstaltungsplakat

Kidical Mass Darmstadt: Abschluss der Jahresaktion am Sonntag, 24. September 2023

DARMSTADT Die regelmäßig stattfindende Fahrraddemonstration Kidical Mass schließt ihre Jahresaktion am Sonntag, 24. September 2023 ab. Die Demonstration sammelt sich ab 15:30 Uhr im Bereich Friedensplatz/Karolinenplatz und fährt ab 16:00 Uhr unter Begleitung der Polizei mit Kindern und Erwachsenen aller Altersstufen mit dem Fahrrad durch Darmstadt, um auf sichere Straßen für alle aufmerksam zu machen.

„Die Demonstration ist nach wie vor wichtig, um für sichere Wege für Kinder einzutreten. Es ist ein Menschenrecht, sich frei und sicher zu bewegen – leider bestehen heute immer noch Unfallgefahren durch zu schnelle und große Kraftfahrzeuge in Darmstadt für die jüngsten“, erklärt David Grünewald vom Radentscheid Darmstadt. Die letzte Ausgabe für 2023 ist zugleich Teil der überörtlichen Kidical Mass Aktionstagen vom 16. – 24. September 2023. Die Organisation brachte schon im Mai 2023 über 150 000 Menschen an 500 Orten unter dem Motto „Kinder aufs Rad“ auf die Straßen.

Die Kidical Mass Darmstadt in Aktion

Siebenmal lud der Radentscheid Darmstadt im Jahr 2023 zur familienfreundlichen „Kidical Mass“ ein. Die beliebte Fahrraddemonstration für Klein und Groß möchte erreichen, dass sich Kinder sicher und selbstständiger auf dem Fahrrad durch die Stadt bewegen können. Die Aktion gibt es bundesweit; die Idee dahinter: Mit den gemeinsamen Ausfahrten zeigen Radler:innen Präsenz auf der Straße und lenken die Aufmerksamkeit auf den notwendigen weiteren Ausbau des Radverkehrsnetzes. Da gibt es in den Augen der Veranstalter:innen auch in Darmstadt noch viel Handlungsbedarf. Donald Hahn koordiniert seit letztem Jahr für den Radentscheid die hiesige Kidical Mass und sagt: „Uns vom Radentscheid macht es viel Freude, diese Events zu veranstalten; alle, die mitfahren, haben immer viel Spaß. Trotzdem bleibt der Anlass ernst: Die Stadt muss mehr tun, um das Radfahren vor allem für Kinder sicherer und attraktiver zu machen.“

In diesem Jahr finden die gemeinsamen Rundfahrten mit polizeilicher Begleitung an folgenden Sonntagen statt: 16.04., 07.05., 21.05., 18.06., 16.07., 20.08. und 24.09. Zur Rundfahrt trifft man sich jeweils ab 15:30 Uhr, ab 16 Uhr geht es in kindgerechtem Tempo mit Polizeibegleitung auf eine wechselnde fünf bis sieben Kilometer lange Runde durch die Straßen von Darmstadt. Von Klein bis Groß, vom Laufrad bis Lastenrad sind alle herzlich eingeladen, mitzufahren und gemeinsam für eine fahrradfreundlichere Stadt Flagge zu zeigen.

Sichere Straßen für alle!

Seit ihrer Gründung im Jahr 2018 hat sich die Kidical Mass Darmstadt zu einer beliebten Veranstaltung für Familien in der Region entwickelt.

Weitere Informationen zur Kidical Mass Darmstadt

Weitere Informationen zur übergreifenden Kampagne

Stand des Projektes SQUADA: Bestandteil der durch das Stadtparlament beschlossenen 34 Maßnahmen

So könnte die Kreuzung der Landgraf-Georg-Straße mit der Teichhausstraße nach einem Umbau aussehen, bei dem die Bedürfnisse aller Verkehrsteilnehmenden berücksichtigt wurden.

Von dem vom Radentscheid Darmstadt ursprünglich geforderten Ziel Nr. 3: Drei sichere Kreuzungen für Radfahrer pro Jahr, ist nur ein Projekt in den Maßnahmenkatalog aufgenommen worden: Im Rahmen des Forschungsprojektes SQUADA soll die Kreuzung der Landgraf-Georg-Straße mit der Teichhaus-/Pützerstraße so umgebaut werden, dass Bedürfnisse des Fuß- und Radverkehrs nach Sicherheit und Komfort berücksichtigt werden.

In den Niederlanden hat man mit diesem Kreuzungstyp bereits positive Erfahrung gemacht und auch viele andere Länder haben diese Musterlösung in Ihren Qualitätsstandards aufgenommen. Das von SQUADA geplante geschützte Kreuzungsdesign berücksichtigt alle Verkehrsteilnehmer. Kinder auf Fahrrädern und schwächere Verkehrsteilnehmer sind bei der Gestaltung besonders im Fokus. Die Wege der unterschiedlichen Verkehrsteilnehmer verlaufen weitgehend baulich getrennt, die Sichtbarkeit untereinander wird optimiert. Dadurch wird nicht nur mehr Sicherheit geschaffen. Es wird gleichzeitig verhindert, dass Radfahrende die Gehwege befahren und dort Fußgänger behindern oder gefährden. Dies erhöht auch die Sicherheit von Fußgängern. Insbesondere gehbehinderte und blinde Personen können mit weniger Störungen und Gefährdungen im Seitenraum rechnen.

Im Mai 2018 äußerten 11.200 Bürger im Rahmen des Bürgerbegehrens Radentscheid Darmstadt mit Ihrer Unterschrift ihren Wunsch nach einem sicheren und attraktiven städtischen Radnetz. In diesem Zusammenhang sollte über 7 Ziele abgestimmt werden. Dazu kam es nicht, jedoch hat das Stadtparlament ein Sonderinvestitionsprogramm Radverkehr über 16 Mio. € beschlossen und Oberbürgermeister und Verkehrsdezernentin aufgefordert, damit Radverkehrsmaßnahmen zu finanzieren. Ein Katalog über 34 Maßnahmen ist im Juli 2020 von den Stadtverordneten verabschiedet worden. Die Maßnahmen sollten zunächst in den vier folgenden Jahren umgesetzt werden.

Hintergrund zum Bürgerbegehren Radentscheid Darmstadt

Nach den schrecklichen Radunfällen in 2017 an Kreuzungen in der Bismarckstraße ist am 15.03.2023 an der Kreuzung Bleichstraße mit der Kasinostraße eine weitere Radfahrerin bei einem Unfall mit einem Lkw gestorben. Kreuzungen stellen in Darmstadt ein großes Sicherheitsrisiko für Fußgänger und Radfahrer dar. Florian Albert vom Radentscheid meint: „Es ist nicht vertretbar, dass bislang nicht ein einziges Großprojekt zur Verbesserung der Verkehrssicherheit von ungeschützten Verkehrsteilnehmern an Kreuzungen umgesetzt wurde.“

Das Forschungsprojekt SQUADA ist eines der ersten wissenschaftlich begleiteten Verkehrsversuche für geschützte Kreuzungen bundesweit. Das Projekt wird vor allem aus Bundesmitteln finanziert, startete im Dezember 2020 und endet offiziell im Dezember 2024. Um in diesem Zeitraum Ergebnisse vorzulegen, ist es dringend an der Zeit, das Projekt SQUADA in die Praxis umzusetzen. Der Umbau der Kreuzung hätte im Rahmen des 4×4-Programms in den 2022 abgelaufen 4 Jahres-Zeitraum längst umgesetzt werden müssen.

„Der Magistrat muss die Beschlüsse des Stadtparlaments ernst nehmen und umsetzen. Mit der Durchführung des Forschungsprojektes trägt die Stadt Darmstadt aber auch eine besondere Verantwortung“, erklärt David Grünewald vom Radentscheid Darmstadt. Das Forschungsprojekt werde bundesweit beachtet, die daraus gewonnenen Erkenntnisse können weichenstellend sein für die künftige Gestaltung von Kreuzungen, bei der auch Verkehrsteilnehmende wie Fußgänger* und Radfahrer*innen berücksichtigt werden. Darmstadt hat in Bezug auf dieses Forschungsprojekt bundesweit eine wichtige Vorbildfunktion.

Wahlprüfsteine 2023

Am Sonntag, 2. April findet die Stichwahl zum Oberbürgermeister der Stadt Darmstadt statt. Die Wahl entscheidet auch, wie es mit der Verkehrswende weitergeht. Bitte geh am Sonntag zur Wahl. Du kannst auch jetzt schon direkt im Bürgeramt wählen oder dort deine Briefwahlunterlagen mitnehmen. Wenn du noch unsicher bist, wer die bessere Entscheidung ist, hilft dir der folgende Text weiter. Die in Darmstadt notwendige Verkehrswende ist der Grund, warum sich der Radentscheid als unabhängige Gruppe gegründet hat. Von Anfang an setzen wir uns konsequent für die Verbesserung der Rad- und Fußwege und die und die Vision Zero (alle kommen an, niemand kommt um) ein. Besonders Radfahrende und Zufußgehende sind Gefahren ausgesetzt, was die traurige Zahl von tödlichen Unfällen in den letzten Jahren belegt.

Wir haben die beiden verbliebenen Kandidaten, Herrn Kolmer (GRÜNE) und Herrn Benz (SPD), zu acht Themen befragt, um im direkten Vergleich zu sehen, wer sich für die Verkehrswende stark machen will.

Zur Auswertung

Kidical Mass 2023

Siebenmal lädt der Radentscheid Darmstadt in diesem Jahr zur familienfreundlichen „Kidical Mass“ ein. Die beliebte Fahrraddemonstration für Klein und Groß möchte erreichen, dass sich Kinder sicher und selbstständiger auf dem Fahrrad durch die Stadt bewegen können. Die Aktion gibt es bundesweit; die Idee dahinter: Mit den gemeinsamen Ausfahrten zeigen Radler:innen Präsenz auf der Straße und lenken die Aufmerksamkeit auf den notwendigen weiteren Ausbau des Radverkehrsnetzes.

Plakat für die Kidical-Mass-Season 2023

Da gibt es in den Augen der Veranstalter:innen auch in Darmstadt noch viel Handlungsbedarf. Donald Hahn koordiniert seit letztem Jahr für den Radentscheid die hiesige Kidical Mass und sagt: „Uns vom Radentscheid macht es viel Freude, diese Events zu veranstalten; alle, die mitfahren, haben immer viel Spaß. Trotzdem bleibt der Anlass ernst: Die Stadt muss mehr tun, um das Radfahren vor allem für Kinder sicherer und attraktiver zu machen.“In diesem Jahr finden die gemeinsamen Rundfahrten mit polizeilicher Begleitung an folgenden Sonntagen statt: 16.04., 07.05., 21.05., 18.06., 16.07., 20.08. und 24.09. Mit Ausnahme vom 07.05 und 24.09 ist dies immer der dritte Sonntag im Monat. Die Rundfahrten am 07.05. und 20.08. starten am Ludwigsplatz, alle anderen am Friedensplatz. Zur Rundfahrt trifft man sich jeweils ab 15:30 Uhr, ab 16 Uhr geht es in kindgerechtem Tempo mit Polizeibegleitung auf eine wechselnde fünf bis sieben Kilometer lange Runde durch die Straßen von Darmstadt. „Von Klein bis Groß, vom Laufrad bis Lastenrad sind alle herzlich eingeladen, mitzufahren und gemeinsam für eine fahrradfreundlichere Stadt Flagge zu zeigen.“ so Juri Pelzer, Unterstützer des Radentscheid Darmstadt.

Am 07.05., einem der beiden bundesweiten Kidical-Mass-Aktionswochenenden, lädt der Radentscheid Darmstadt ein, das fünfjährige Bestehen der Kidical Mass Darmstadt auf dem Ludwigsplatz zu feiern. Aus diesem Anlass wird auch das rotzfreche Spielmobil nach der Rundfahrt auf dem Ludwigsplatz sein.

Seit ihrer Gründung im Jahr 2018 hat sich die Kidical Mass Darmstadt zu einer beliebten Veranstaltung für Familien in der Region entwickelt. Der Radentscheid Darmstadt freut sich darauf, euch bei den kommenden Terminen begrüßen zu dürfen und gemeinsam für eine fahrradfreundlichere Stadt ein Zeichen zu setzen.

Mahnwache für von LKW getötete Radfahrerin

Am Freitag versammelten sich von 18:00 bis 18:30 Uhr rund 200 Personen zum Andenken an die nur 30 Jahre alte Frau an der Unfallstelle Kreuzung Bleich- und Kasinostraße.

Der Radentscheid Darmstadt hatte zur Mahnwache an dem Ort aufgerufen, wo am Mittwochmorgen, den 15. März 2023, die Frau ihren schweren Verletzungen erlegen war. Ein LKW hatte sie überfahren. Unsere Gedanken sind in diesen Stunden bei den Angehörigen, der Familie und den Freundinnen und Freunden der jungen Frau. Am Unfallort haben wir ein Ghostbike als Mahnmal aufgestellt.

Mahnwache am Freitag, 17. März

Heute starb eine Radlerin auf der Kreuzung Kasinostraße/Bleichstraße. Sie wurde 30 Jahre alt. Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen und Hinterbliebenen.

Am Freitag, 17. März 2023 treffen wir uns um 18:00 Uhr zu einer Mahnwache an der Unfallstelle.